Zum Hauptinhalt springen

Kontakt zur Pressestelle

Tel: 030/ 28 44 56 0

Mail: presse(via)zentralratderjuden.de

Presseerklärungen

| Presseerklärungen

Umfrage der EU-Grundrechteagentur

Die Ergebnisse der zweiten Umfrage der EU-Grundrechteagentur (FRA) zu „Jüdischen Erfahrungen und Wahrnehmungen von Hasskriminalität, Diskriminierung und Antisemitismus“ müssen europaweit wachrütteln. Für Juden in Europa ist Antisemitismus eine Alltagserfahrung geworden, die in ihr Leben eingreift. Die europäischen Juden fühlen sich deutlich stärker Antisemitismus ausgesetzt als zum Zeitpunkt der ersten FRA-Umfrage 2012.

Auch für Deutschland sind die Ergebnisse zutiefst besorgniserregend. 85 Prozent der Befragten sehen Antisemitismus als sehr großes bzw. großes Problem. Das ist gegenüber...

| Presseerklärungen

Nationaler Integrationspreis 2018

Anlässlich der heutigen Verleihung des Nationalen Integrationspreises 2018 der Bundeskanzlerin an das Projekt „Brückenbau – Vielfalt begegnen!“ erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

„Wir freuen uns ganz außerordentlich, dass das gemeinsame Projekt der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) und der Hilfsorganisation IsraAID Germany ausgezeichnet wird. Das Projekt schlägt gleichermaßen Brücken zwischen Religionen sowie zwischen geflüchteten Menschen und unserer Gesellschaft.

Daher hatte der Zentralrat der Juden in Deutschland...

| Presseerklärungen

Pressemitteilung 14.10.2018

Dr. Josef Schuster: „In Bayern ist die Wahlbeteiligung deutlich gestiegen. Diese politische Mobilisierung ist ein Gewinn für die Demokratie. Doch für alle Demokraten heißt es jetzt, der AfD entschieden entgegenzutreten. Denn eine Partei, die gegen Minderheiten hetzt, die die Religionsfreiheit einschränken will und Antisemiten in ihren Reihen duldet, ist von nun an auch im bayerischen Landtag vertreten. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, die AfD in die Bedeutungslosigkeit zu versenken.“