Zum Hauptinhalt springen

Kontakt zur Pressestelle

Tel: 030/ 28 44 56 0

Mail: presse(via)zentralratderjuden.de

Presseerklärungen

| Presseerklärungen

Das Bild von Juden im Religions- und...

Das Judentum wird in deutschen Schulbüchern oder Begleitmaterialien für den Unterricht häufig undifferenziert oder gar verzerrt dargestellt. In Text und Bild wird mitunter ein Eindruck des Judentums vermittelt, der mit der Realität des jüdischen Lebens in Deutschland und mit der jüdischen Religion wenig zu tun hat.

Um die Schulbücher in Zukunft in dieser Hinsicht zu verbessern, veranstalten der Zentralrat der Juden in Deutschland und der Verband Bildungsmedien im Winterhalbjahr 2019/2020 eine gemeinsame Workshop-Reihe für Schulbuch-Verlage. Redakteur/-innen und Autor/‑innen von Religions- und...

| Presseerklärungen

Spannende Themen, hochrangige Gäste - Gemeindetag...

Am Freitagvormittag, 20. Dezember 2019, wird Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Gast sein und über die Perspektiven einer jüdischen Militärseelsorge in der Bundeswehr sprechen.

Am Sonntagvormittag, 22. Dezember 2019, erwarten wir die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, die eine erste Bilanz des von ihr geförderten jüdisch-muslimischen Dialogprojekts des Zentralrats „Schalom Aleikum“ ziehen wird.

Der jüdisch-muslimische Dialog wird auch eines der Schwerpunkt-Themen des Gemeindetags in...

| Presseerklärungen

„Schalom Aleikum“ - jüdisch-muslimischer Dialog in...

Das Motto des Abends im Ariowitsch-Haus, dem jüdischen Kultur- und Begegnungszentrum in der Leipziger Innenstadt, war „Sichtbar sein. Jüdinnen und Musliminnen im Gespräch.“ Kurz vor der Landtagswahl in Sachsen lag der Fokus auf der Frage, welche Rolle jüdische und muslimische Frauen in der Stadtgesellschaft spielen.

Die Moderatorin und Journalistin (RTL, ntv) aus Leipzig, Liv von Boetticher, führte durch zwei Podiumsrunden vor 80 Zuschauern. Die Podiums-Teilnehmerinnen schilderten ihre Erfahrungen mit Antisemitismus und religiöser Ausgrenzung und sprachen über die Chancen zum Dialog.

Die...