JÜDISCHER SALON



Der Zentralrat der Juden in Deutschland setzt eine alte Tradition modern und Corona-konform fort: mit einem Jüdischen Salon, der derzeit ausschließlich online zu besuchen ist.

´

Zentralratspräsident Josef Schuster zu Gast im neuen Jüdischen Salon

 Der Zentralrat der Juden in Deutschland setzt eine alte Tradition modern und Corona-konform fort: mit einem Jüdischen Salon, der derzeit ausschließlich online zu besuchen ist.

Wie ergeht es den jüdischen Gemeinden in der Corona-Krise?  Bringt die Krise eine weitere Radikalisierung der Gesellschaft und wachsenden Antisemitismus mit sich? Wie funktioniert das virtuelle Gedenken an den 75. Jahrestag des Kriegsendes?  Über diese und andere aktuelle Fragen wird im neuen „Jüdischen Salon“ des Zentralrats der Juden in Deutschland diskutiert.

Erster Gast in der neuen Reihe ist Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster. Das Gespräch zum Thema „Horizonte in der Krise“ führen der Wissenschaftliche Direktor und die Leiterin der Bildungsabteilung des Zentralrats der Juden, Prof. Dr. Doron Kiesel und Sabena Donath.

 

Wir laden Sie ein, Gäste im ersten Jüdischen Salon zu sein:

 

Montag, 18. Mai 2020

19.00 Uhr

www.zentralratderjuden.de/juedischer-salon

 

Der Jüdische Salon wird mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Literatur fortgesetzt. Über die nächsten Termine informieren wir rechtzeitig.

Weitere Artikel

Neue PMK-Statistik: Antisemitismus ist Alltag...

Presseerklärung zum Anstieg antisemitischer Straftaten

RELIGIÖSE ONLINE ANGEBEOTE

Hier finden Sie religiöse Online-Angebote von verschiedenen Gemeinden, Synagogen & Rabbinern während der Corona-Krise.

Video: Jüdischer Salon

„Horizonte in der Krise“ ein Gespräch mit Dr. Josef Schuster

Zentralrat der Juden würdigt Verdienste von Rolf...

Zum Tod von Rolf Hochhuth drückt der Zentralrat der Juden in Deutschland sein tiefes Bedauern aus.