Ein überzeugter Demokrat



Ehemaliger SPD-Chef Hans-Jochen Vogel gestorben

Foto: Imago

Ein überzeugter Demokrat – Zum Tod von Hans-Jochen Vogel

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat am Sonntag mit tiefer Trauer die Nachricht vom Tod Hans-Jochen Vogels vernommen.

Hans-Jochen Vogel hat mit seinem überaus großen politischen Engagement, hohen ethischen Maßstäben und seinem unermüdlichen Eintreten für den Rechtsstaat die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland geprägt. Er war ein überzeugter Demokrat und kämpfte gegen jede Form von Extremismus. 1993 gehörte er zu den Gründern des Vereins „Gegen Vergessen – Für Demokratie“, dessen Vorsitzender er mehr als sieben Jahre lang war. 2001 ehrte ihn der Zentralrat der Juden in Deutschland für seine Verdienste um die jüdische Gemeinschaft mit dem Leo-Baeck-Preis.

„In unserem Einsatz gegen Vorurteile und Antisemitismus war Hans-Jochen Vogel ein verlässlicher Partner“, erklärte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster. „Immer wieder hat er dazu beigetragen, das öffentliche Bewusstsein für die Belange der jüdischen Gemeinschaft zu sensibilisieren. Das gute Zusammenleben von Juden und Nicht-Juden war ihm stets ein Herzensanliegen. Deutschland verliert mit Hans-Jochen Vogel eine herausragende Persönlichkeit.“  

 

Berlin, 27. Juli 2020 / 6. Av 5780

Weitere Artikel

Trauer um Siegmund Rotstein

Der Zentralrat der Juden in Deutschland trauert um den langjährigen Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Chemnitz.

Gemeinsames Gedenken

„Wir alle dürfen nicht länger verschweigen, verharmlosen oder wegschauen“ - Gemeinsames Gedenken an die Opfer der Schoa und des Völkermordes an Sinti...

Offener Brief an Bundeskanzlerin Dr. Angela...

Zentralrat der Juden stellt sich hinter Antisemitismusbeauftragten

Statement zum Urteil gegen KZ-Wachmann

Das Landgericht Hamburg hat den 93-Jährigen zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt