Statement Dr. Schuster zum Verfassungsschutzbericht 2023



Die Ergebnisse des Verfassungsschutzberichtes sind ebenso alarmierend wie kaum überraschend

Es kommt nun darauf an, wie wir als Gesellschaft darauf reagieren. Wer in der BDS-Bewegung weiterhin nur harmloses Geschwurbel und nicht das ideologische Spielfeld für Antisemiten und Israel-Hasser sieht, das es ist, dem ist nicht zu helfen. Die insgesamt gestiegene extremistische Bedrohung für unser freiheitliches Zusammenleben darf uns nicht kaltlassen. Wir dürfen jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.

Weitere Artikel

Global Task Force Warns of Surge in Antisemitism...

Buenos Aires, Argentina, July 16, 2024 ... Ahead of the 30th anniversary of the AMIA bombing in Buenos Aires, the J7 Task Force Against Antisemitism...

Statement zum Social Media Post des Auswärtigen...

Zentralrat kritisiert Äußerungen zum Raketentreffer in einer Schule in Gaza

Presseerklärung Einweihung Militärrabbinat und...

Berlin (04.07.2024) – Mit einer feierlichen Prozession vom Gebäude des Zentralrats der Juden an der Tucholskystraße zum Militärrabbinat haben der...

Statement zum Beschluss des Bayerischen...

Der Schlachtruf der Terrororganisation Hamas „From the River to the Sea" muss vom Gesetzgeber endgültig verboten werden.