JÜDISCHER SALON



Der Zentralrat der Juden in Deutschland setzt eine alte Tradition modern und Corona-konform fort: mit einem Jüdischen Salon, der derzeit ausschließlich online zu besuchen ist.

´

Zentralratspräsident Josef Schuster zu Gast im neuen Jüdischen Salon

 Der Zentralrat der Juden in Deutschland setzt eine alte Tradition modern und Corona-konform fort: mit einem Jüdischen Salon, der derzeit ausschließlich online zu besuchen ist.

Wie ergeht es den jüdischen Gemeinden in der Corona-Krise?  Bringt die Krise eine weitere Radikalisierung der Gesellschaft und wachsenden Antisemitismus mit sich? Wie funktioniert das virtuelle Gedenken an den 75. Jahrestag des Kriegsendes?  Über diese und andere aktuelle Fragen wird im neuen „Jüdischen Salon“ des Zentralrats der Juden in Deutschland diskutiert.

Erster Gast in der neuen Reihe ist Zentralratspräsident Dr. Josef Schuster. Das Gespräch zum Thema „Horizonte in der Krise“ führen der Wissenschaftliche Direktor und die Leiterin der Bildungsabteilung des Zentralrats der Juden, Prof. Dr. Doron Kiesel und Sabena Donath.

 

Wir laden Sie ein, Gäste im ersten Jüdischen Salon zu sein:

 

Montag, 18. Mai 2020

19.00 Uhr

www.zentralratderjuden.de/juedischer-salon

 

Der Jüdische Salon wird mit Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Literatur fortgesetzt. Über die nächsten Termine informieren wir rechtzeitig.

Weitere Artikel

Schon immer Tachles Podcast

Der neue Podcast des Zentralrat der Juden in Deutschland

Trauer um Rabbiner William Wolff

Mit großer Betroffenheit hat der Zentralrat der Juden in Deutschland die Nachricht vom Tod des langjährigen Landesrabbiners von...

Schon immer Tachles

Zentralrat der Juden feiert mit digitalen Formaten sein 70-jähriges Bestehen

Geschäftsführer Daniel Botmann im Amt bestätigt

Das Direktorium des Zentralrats der Juden in Deutschland hat am Sonntag (28. Juni 2020) Geschäftsführer Daniel Botmann wiedergewählt. Er wurde bis...