Vita Laudator Ronald S. Lauder



Ronald S. Lauder, Laudator 2019

Ronald S. Lauder wurde 1944 als zweiter Sohn von Joseph und Estée Lauder in New York geboren. Seit 2007 ist der Unternehmer und Kunstsammler Präsident des Jüdischen Weltkongresses und beweist mit einer Vielzahl weltweiter philantropischer Projekte die tiefe Verbundenheit mit seiner Religion.

Von 1983 bis 1986 war Ronald S. Lauder in leitender Funktion im amerikanischen Verteidigungsministerium tätig, bevor er 1986 zum US-Botschafter der Vereinigten Staaten in Österreich bestellt wurde. Seine dortigen Erfahrungen schärften sein Verantwortungsbewusstsein bezüglich seiner jüdischen Herkunft und er gründete 1987 die Ronald S. Lauder Foundation.  Aktuell unterstützt diese Stiftung jüdische Bildungseinrichtungen und -programme in 16 Ländern, so dass dank Lauders Engagement schon Tausende junger Juden ein Bewusstsein für ihre Religion entwickeln konnten.

Der Schutz und die Unterstützung Israels sind Ronald S. Lauder ein besonderes Anliegen. Darüber hinaus setzt sich der Inhaber unzähliger Ehrenämter intensiv für die Entwicklung jüdischer Gemeinden rund um den Globus ein.

Weitere Artikel

Presseerklärung zum Leo-Baeck-Preis 2019

Leo-Baeck-Preis 2019 an Mathias Döpfner verliehen

Der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer SE, Mathias Döpfner, ist am Donnerstagabend in Berlin...

Presseerklärung 18. Januar 2019

Dr. Mathias Döpfner erhält Leo-Baeck-Preis 2019

Der Zentralrat der Juden in Deutschland verleiht in diesem Jahr seine höchste Auszeichnung, den...

Vita Dr. Mathias Döpfner

Dr. Mathias Döpfner, Preisträger 2019

Dr. Mathias Döpfner ist Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE sowie Präsident des Bundesverbandes...

Rede Dr. Josef Schuster

Rede des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, bei der Verleihung des Leo-Baeck-Preises an Mathias Döpfner,...