Statement des Zentralratspräsidenten zur Wahl der neuen EKD-Ratsvorsitzenden



Zur Wahl der neuen EKD-Ratsvorsitzenden erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

Foto: IMAGO / epd

„Wir gratulieren Präses Annette Kurschus ganz herzlich zur Wahl als neue EKD-Ratsvorsitzende. Sie übernimmt das Ruder in einer herausfordernden Zeit. Sowohl die wachsende Spaltung der Gesellschaft als auch die Verwerfungen durch die Corona-Pandemie erfordern es, dass die Religionsgemeinschaften eng zusammenstehen und befriedend in die Gesellschaft hineinwirken. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der EKD unter der Leitung von Präses Kurschus und danken zugleich Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm für die zurückliegenden Jahre. Für ihr neues Amt wünschen wir Präses Kurschus „Masel und Broche“ – Glück und Segen!“

Weitere Artikel

Presseerklärung zur documenta

Umgang mit Antisemitismus auf documenta macht fassungslos

Presseerklärung Paul-Spiegel-Preis für...

Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage an Omas gegen Rechts und Tennis Borussia Berlin verliehen

Presseerklärung zur Fachtagung zu Antisemitismus...

Schule: Eintreten gegen Antisemitismus integraler Bildungsauftrag

Presseerklärung zu Antisemitismus auf der...

Documenta muss Konsequenzen aus Antisemitismus ziehen