Presseerklärung zum jüdischen Wohltätigkeitstag Mitzvah Day 2021



„Grünes Licht für Mizwes“: Unter diesem Motto fanden am jüdischen Tag der guten Taten bundesweit viele soziale Projekte statt

Foto: Leipzig Chaverim

Knapp 2.500 jüdische Freiwillige waren am heutigen (21.11.) Mitzvah Day aktiv. Bundesweit fanden in 42 Städten rund 120 soziale Projekte statt. Mitzvah (oder auch: Mizwe) heißt auf Hebräisch Gebot und ist umgangssprachlich der Ausdruck für eine gute Tat.

Zum Mitzvah Day 2021 erklärte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster: „Es ist ein starkes und positiv stimmendes Signal, dass sich trotz der Corona-Pandemie so viele Jüdinnen und Juden in Deutschland für ihre Umgebung so aktiv einsetzen. Gerade in diesen Zeiten brauchen wir einen starken Zusammenhalt.“

Alle Projekte fanden unter Beachtung der geltenden Hygiene-Vorschriften statt. Die Aktionen reichten von Briefeschreiben für Senioren und Kranke über Müllsammelaktionen bis zu Spendensammlungen für ein Kinderhospiz.

In Berlin und München spendeten jüdische Studierende Blut für das Deutsche Rote Kreuz. Viele Projekte beschäftigten sich mit Umweltschutz: Samenbomben und Insektenhotels wurden gebastelt sowie Bäume gepflanzt.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat den Mitzvah Day 2012 bundesweit eingeführt und unterstützt die Gemeinden und Gruppen in der Vorbereitung ihrer Projekte. Der Tag wird auch international begangen. An dem Tag soll beispielhaft das Gebot erfüllt werden, dass jeder Mensch die Welt ein bisschen besser machen kann.

 

Weitere Infos: https://www.mitzvah-day.de/

 

Weitere Artikel

Presseerklärung zum Koalitionsvertrag

Ampel-Koalition muss auch gesellschaftlichen Klimawandel angehen

Presseerklärung - Schalom Aleikum

Open End Jahresabschluss im Deutschen Historischen Museum

Statement des Zentralratspräsidenten zur Wahl der...

Zur Wahl der neuen EKD-Ratsvorsitzenden erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

Presseerklärung zum 9. November

9. November als nationaler Schoa-Gedenktag