Gilad Shalit: “Happy Birthday!”



Grußwort von Herrn Dr. Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

Gestern, am 28. August 2011, wurde ein junger Mann 25 Jahre alt.

Es fand jedoch keine fröhliche Party statt, es gab auch keine Geschenke, es wurde nicht gejubelt. Seine Eltern konnten ihn noch nicht einmal umarmen, seine Freunde ihm nicht gratulieren.

Gilad Shalit musste seinen 25. Geburtstag ganz alleine in Gefangenschaft unter menschenunwürdigen Bedingungen verbringen. Bereits seit fünf Jahren wird er von der in Gaza herrschenden brutalen Terrororganisation Hamas ohne Kontakt zur Außenwelt illegal und barbarisch isoliert.

2006 wurde Gilad Shalit von der Hamas auf israelischem Boden entführt und in den Gaza-Streifen verschleppt. Seither werden alle internationalen, humanitären Anforderungen von der Terrorregierung im Gaza kalt missachtet. Selbst ein Besuch des Roten Kreuzes, der elementarsten Bedingung nach internationalem Recht, wurde mehrmals abgelehnt. Seit über zwei Jahren weigert sich die Hamas, überhaupt ein Lebenszeichen von Gilad zu senden.

An diesem besonderen Tag fordern wir die Bundesregierung, sowie die Europäische Union und die Vereinten Nationen dazu auf, sich noch sehr viel stärker für die Freilassung von Gilad Shalit einzusetzen und sich gegen die unsägliche, menschenverachtende Hamas-Regierung sowie ihre Terroraktivitäten zu wenden.

Wir hoffen so sehr, dass durch das deutsche Vermittlungsengagement Gilad Shalit bald wieder zuhause sein darf und dass er seinen nächsten Geburtstag im Kreis seiner Liebsten feiern kann.

In Gedanken sind wir bei seiner Familie und seinen Freunden.

Ein „Mazal Tov", im wahrsten Sinne - und mögen unsere guten, herzlichen Wünsche Gilad Shalit erreichen und ihn schnell und sicher nachhause bringen.

Weitere Artikel

Fehlender Mindestabstand

Video-Grußwort von Dr. Josef Schuster bei der Buchpremiere „Fehlender Mindestabstand“, 27.4.2021, Berlin

Eröffnung des Festjahres „1.700 Jahre jüdisches...

Grußwort des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, beim digitalen Festakt zur Eröffnung des Festjahres „1.700...

Holocaust-Gedenktag

Einsatz für Demokratie schulden wir den Opfern

Gedenkfeier Gleis 17

Grußwort von Dr. Josef Schuster bei der Digitalen Gedenkstunde des Freundeskreises Yad Vashem an Gleis 17