Dr. Schuster zum mutmaßlichen Brandanschlag auf die Synagoge in Oldenburg



„Alles deutet bei dem mutmaßlichen Brandanschlag auf die Synagoge in Oldenburg auf eine antisemitische Motivation hin. Der Zuspruch aus der Stadtgesellschaft tut gut. Das schnelle Handeln der Sicherheitsbehörden ist ein wichtiges Zeichen, für das wir dankbar sind. Wir werden uns nicht unterkriegen lassen. Jüdisches Leben gehört zu unserem Land, zu Deutschland. Wer das nicht wahrhaben will, muss alle rechtlichen Konsequenzen für sein Handeln tragen. Ich hoffe, dass die Hintergründige des mutmaßlichen Anschlages rasch aufgeklärt werden.“

 

Weitere Artikel

Statement zur Beantragung von Haftbefehlen durch...

Die Beantragung von Haftbefehlen gegen den israelischen Regierungschef und Verteidigungsminister durch den IStGH ist nicht akzeptabel.

Besetzung der Freien Unversität Berlin

Statement Dr. Schuster zur Besetzung der FU und der Reaktion der Universitätsleitung

Statement Antisemitismus an Hochschulen

Dr. Schuster zu dem weiter grassierenden Antisemitismus an deutschen Hochschulen und dem Einfluss der amerikanischen Verhältnisse darauf

Statement Dr. Schuster zur deutschen...

Zur Wiederaufnahme der UNRWA-Finanzierung durch die Bundesregierung